HFBP Datenschutz

Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten

Für die Dr. Hahne, Fritz, Bechtler & Partner Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft („HFBP Rechtsanwälte“) hat der Schutz personenbezogener Daten einen hohen Stellenwert. Mit dieser Datenschutzerklärung werden die Besucher der Webseiten von HFBP Rechtsanwälte darüber informiert, welche Daten bei der Nutzung der Webseiten zu welchen Zwecken erhoben, verarbeitet und genutzt werden.

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutzinformation gilt für die Datenverarbeitung durch (Verantwortlicher):

Dr. Hahne, Fritz, Bechtler & Partner Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft, eingetragen im Partnerschaftsregister des AG Frankfurt/Main unter PR 1551 (im Folgenden: HFBP Rechtsanwälte), Europastraße 3, D-35394 Gießen, Deutschland Email: info(at)hfbp.de Telefon: +49 (0)641 – 94 88 67 50 Fax: +49 (0)641 – 94 88 67 33

Der/die betriebliche Datenschutzbeauftragte von HFBP Rechtsanwälte ist unter der o.g. Anschrift, zu Hd. Herrn Rechtsanwalt Carsten Dormehl, beziehungsweise unter dsb(at)hfbp.de erreichbar.

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck von deren Verwendung

a. Beim Besuch der Webseite

Beim Aufrufen unserer Webseite www.hfbp.de werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Webseite gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Darüber hinaus setzen wir beim Besuch unserer Webseite Cookies ein. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter Ziffer 4 dieser Datenschutzerklärung.

b. Bei Anmeldung für unseren Mandantenbrief

Sie haben auf unserer Webseite die Möglichkeitsich für unseren Mandantenbrief anzumelden. Nachfolgend informieren wir Sie daher über die Inhalte unseres Mandantenbriefs sowie das Verfahren zur Anmeldung, zum Versand und zur statistischen Auswertung. Der Versand erfolgt dabei mittels der Plattform von MailChimp (vgl. nachfolgende Ziffer 8).

Unseren Mandantenbrief erhalten Sie nur mit entsprechender Einwilligung oder wenn der Versand gesetzlich erlaubt ist. Mit unserem Mandantenbrief informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen insbesondere im Medizinrecht, über neue Beiträge in unserem Blog sowie anstehende Veranstaltungen und Termine. Zudem kann unser Mandantenbrief Informationen zu unseren Leistungen sowie über uns enthalten. Wenn im Rahmen einer Anmeldung zum Mandantenbrief dessen konkrete Inhalte beschrieben werden, sind diese für Ihre Einwilligung maßgeblich.

Eine Anmeldung zu unserem Mandantenbrief erfolgt mit einem sog. Double-Opt-In-Verfahren. Dies bedeutet, dass Sie an die von Ihnen eingegebene E-Mail-Adresse nach Anmeldung eine E-Mail erhalten, in welcher Sie um die Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist erforderlich, um zu verhindern, dass sich jemand mit fremden E-Mail-Adressen anmelden kann. Dabei wird die Anmeldung zum Mandantenbrief protokolliert, um entsprechend den rechtlichen Anforderungen den Anmeldeprozess nachweisen zu können. Insoweit wird der Anmelde- und der Bestätigungszeitpunkt, als auch die IP-Adresse gespeichert. Zudem werden die Änderungen Ihrer bei MailChimp gespeicherten Daten protokolliert.

Für die Anmeldung zu unserem Mandantenbrief ist die Eingabe Ihrer E-Mailadresse ausreichend. Die Eingabe Ihres Namens ist optional. Dieser dient zur persönlichen Ansprache im Newsletter.

Der Versand des Mandantenbriefs und die mit ihm verbundene Erfolgsmessung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a), Art. 7 DSGVO i. V. m§ 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG bzw. auf Grundlage der gesetzlichen Erlaubnis gem. § 7 Abs. 3 UWG.

Die Protokollierung des Anmeldeverfahrens erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1lit. f DSGVO. Unser Interesse richtet sich auf den Einsatz eines nutzerfreundlichen sowie sicheren Newslettersystems, das sowohl unseren geschäftlichen Interessen dient, als auch den Erwartungen der Nutzer entspricht und uns ferner den Nachweis von Einwilligungen erlaubt.

Unsere Mandantenbriefe enthalten einen sog. „web-beacon“. Dabei handelt es sich um eine pixelgroße Datei, die beim Öffnen des Mandantenbriefs von unserem Server bzw. dem Server von MailChimp abgerufen wird. In diesem Kontext werden technische Informationen (Informationen zum Browser, Ihr System Ihre IP-Adresse und Zeitpunkt des Abrufs) erhoben.

Diese Informationen werden zur technischen Verbesserung der Angebote anhand der technischen Daten oder der Zielgruppen und ihres Leseverhaltens anhand derer Abruforte (die mit Hilfe der IP-Adresse bestimmbar sind) oder der Zugriffszeiten genutzt. Zu den statistischen Erhebungen gehört ebenfalls die Feststellung, ob die Mandantenbriefe geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links angeklickt werden. Diese Informationen können aus technischen Gründen zwar einem einzelnen Empfänger zugeordnet werden; allerdings sollen hierdurch einzelne Nutzer nicht beobachten werden. Eine Auswertung dient uns lediglich dazu, Ihre Lesegewohnheiten zu erkennen und unsere Inhalte auf Sie anzupassen oder unterschiedliche Inhalte entsprechend Ihren zu versenden.

Den Empfang unseres Mandantenbriefs können Sie jederzeit kündigen, wodurch Sie Ihre Einwilligung zum Erhalt widerrufen. Am Ende eines jeden Mandantenbriefs finden Sie zu diesem Zweck einen Link zur Abmeldung. Alternativ bieten wir Ihnen die Möglichkeit die Abmeldung auch direkt auf unserer Webseite vorzunehmen oder Sie teilen uns Ihren Abmeldewunsch per E-Mail an hfbp(at)info-mandantenbrief.de mit.

Im Falle Ihres Widerrufs zum Erhalt unseres Mandantenbriefs können wir Ihre E-Mail-Adressen bis zu drei Jahren speichern bevor wir sie löschen. Dies dient dazu, eine von Ihnen ehemals abgegebene Einwilligung nachweisen zu können. Daher wird die Verarbeitung dieser Daten auf den Zweck einer möglichen Abwehr von Ansprüchen beschränkt. Gleichwohl löschen wir auf einen entsprechenden Antrag hin umgehend Ihre E-Mail-Adresse, sofern zugleich von Ihnen das vormalige Bestehen der Einwilligung bestätigt wird.

c. Bei Nutzung unseres Kontaktformulars

Bei Fragen jeglicher Art bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit uns über ein auf der Webseite bereitgestelltes Formular Kontakt aufzunehmen. Dabei ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse sowie Ihres Namens erforderlich, damit wir wissen, von wem die Anfrage stammt und um diese beantworten zu können. Weitere Angaben können freiwillig getätigt werden.

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung.

Die für die Benutzung des Kontaktformulars von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage gelöscht.

3. Weitergabe von Daten

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

4. Cookies

Wir setzen auf unserer Webseite Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite besuchen. Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware.

In dem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten.

Der Einsatz von Cookies dient einerseits dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Webseite bereits besucht haben. Diese werden nach Verlassen unserer Seite automatisch gelöscht.

Darüber hinaus setzen wir ebenfalls zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Besuchen Sie unsere Seite erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren und welche Eingaben und Einstellungen sie getätigt haben, um diese nicht noch einmal eingeben zu müssen.

Zum anderen setzten wir Cookies ein, um die Nutzung unserer Webseite statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten (siehe Ziff. 5). Diese Cookies ermöglichen es uns, bei einem erneuten Besuch unserer Seite automatisch zu erkennen, dass Sie bereits bei uns waren. Diese Cookies werden nach einer jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht.

Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen sowie der Dritten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO erforderlich.

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Webseite nutzen können.

5. Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

Wir erheben und verarbeiten die personenbezogen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt. Schließen wir einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird von uns kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen spätestens drei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

6. Google Maps

Auf unserer Webseite wird Google Maps (API) der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA (“Google”) eingesetzt. Google Maps ist ein Webdienst zur Darstellung von interaktiven (Land-)Karten, um geographische Informationen visuell darzustellen. Bereits beim Aufrufen derjenigen Webseite, in die die Karte von Google Maps eingebunden ist, werden Informationen über die Nutzung der Webseite (wie z. B. die IP-Adresse des Nutzers) an Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.Google wird diese Informationen ggf. weiter an Dritte übertragen, soweit dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird die IP-Adresse des Nutzers nicht mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Gleichwohl ist es technisch möglich, dass Google die durch die Nutzung von Google Maps erhaltenen Nutzerdaten zur Identifizierung der Nutzer verwendet, daraus Persönlichkeitsprofile von Nutzern erstellt oder für fremde Zwecke verarbeitet und verwendet, worauf wir jedoch keinen Einfluss haben und haben können. 

Die Nutzungsbedingungen von Google können unter http://www.google.de/intl/de/policies/terms/regional.html eingesehen werden.

Die zusätzlichen Nutzungsbedingungen für Google Maps sind abrufbar unter https://www.google.com/intl/de_US/help/terms_maps.html.

Ausführliche Informationen zum Datenschutz im Zusammenhang mit der Verwendung von Google Maps sind auf der Internetseite von Google abrufbar: http://www.google.de/intl/de/policies/privacy/

Wenn der Nutzer mit der künftigen Übermittlung seiner Daten an Google im Rahmen der Nutzung von Google Maps nicht einverstanden ist, besteht die Möglichkeit, den Webdienst von Google Maps vollständig zu deaktivieren, indem der Nutzer die Anwendung JavaScript in seinem Browser ausschaltet. Google Maps und damit auch die Kartenanzeige auf unserer Webseite kann dann nicht genutzt werden.

7. Web fonts

Auf unserer Weibseite nutzen wir zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten sogenannte Web Fonts. Diese werden von Adobe Typekit bereitgestellt. Beim Aufruf einer Webseite lädt der von Ihnen verwendete Browser die benötigten Web Fonts in Ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen. Es ist daher erforderlich, dass der von Ihnen verwendete Browser eine Verbindung zu den Servern von Adobe Typekit aufnimmt. Dadurch erlangt Adobe Typekit Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Webseite aufgerufen wurde. Wir nutzen Adobe Typekit Web Fonts im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote, was ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO darstellt. Sollte Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützen, wird von Ihrem Computer eine Standardschrift verwendet.

Weitere Informationen zu Adobe Typekit Web Fonts finden Sie unter https://typekit.com/ und in der Datenschutzerklärung von Adobe Typekit: https://www.adobe.com/de/privacy/policies/typekit.html

8. Betroffenenrecht

Sie haben das Recht:

9. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an info(at)hfbp.de

10. Datensicherheit

Wir verwenden innerhalb des Webseitenbesuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

11. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Mai 2018.

Durch die Weiterentwicklung unserer Webseite und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig sein oder werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Webseite unter https://www.hfbp.de/datenschutz von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.