Eilmeldung: Warnung vor dubiosem Angebot für die Vernichtung von Röntgenbildern

Eilmeldung: Warnung vor dubiosem Angebot für die Vernichtung von Röntgenbildern

Schon seit längerem versucht ein „Unternehmen“ unter der Bezeichnung „Wontorra Entsorgung“ mit vermeintlichem Sitz in Düsseldorf mittels Faxnachrichten u. a. an Ärzte die Empfänger zur Auftragsvergabe zwecks Abholung von Patientendaten, insbesondere Röntgenbilder zu bewegen. Dabei wirbt dieses „Unternehmen“ aktuell mit einer Abholaktion in dem Zeitraum 15.03.2019 bis 31.12.2019. Neben etwaigen Rechtschreibfehlern wird die Aktion mit unzutreffenden Verweisen auf gesetzliche Regelungen des BDSG versehen.

Nach den uns bekannten Informationen kommt es nach Auftragserteilung tatsächlich zu einer Abholung der Patientendaten und anschließender Rechnungsstellung. Letztere soll mittels Überweisung auf ein polnisches Konto erfüllt werden. Die Rechnungsstellung erfolgt dabei von einer bis dato noch nicht aufgetretenen „Rhenus & Drehkopf Recycling“ bzw. „Rhenus & Drehkopf Recycling GmbH“ in Berlin. Unsere Recherchen haben ergeben, dass insbesondere die GmbH tatsächlich nicht existiert, zumindest ist diese nicht im Handelsregister eingetragen.

Aktuell gehen wir daher von einem strafbaren Verhalten der Beteiligten „Unternehmen“ bzw. Einzelpersonen aus. Sollten Sie eine entsprechende Faxnachricht erhalten, gehen Sie auf diese nicht ein und ignorieren Sie dieses Schreiben. Für den Fall, dass Sie bereits einen Auftrag erteilt und Patientendaten zur Vernichtung übergeben haben, suchen Sie einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl auf. Unter Umständen liegt eine meldepflichtige Datenpanne nach Art. 33 DSGVO vor.

Carsten Dormehl

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht