5/10/2017
Medizinrecht

HFBP Rechtsanwälte unterstützt das Klinikum Fulda erfolgreich bei ASV

Das Klinikum Fulda und das MVZ Osthessen dürfen zukünftig Leistungen aus dem Bereich der Ambulanten Spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) erbringen. 

Patienten mit gastrointestinalen Tumoren und Tumoren der Bauchhöhle werden in Fulda nun besonders qualifiziert behandelt. 

Nach einer Klinik in Nordhessen ist das Klinikum Fulda das zweite Klinikum, dem HFBP Rechtsanwälte im Bereich der gastrointestinalen Tumoren in Hessen den Weg in die ASV geebnet hat. 

Im neuen Versorgungsbereich der ASV werden Patienten von niedergelassenen Fachärzten und von Krankenhausärzten ambulant behandelt. Zusätzlich neben den „klassischen“ Sektoren soll das Angebot die medizinische Versorgung von Patienten mit seltenen und besonders schweren Erkrankungen verbessern. Voraussetzung hierfür ist eine besondere Qualifikation der teilnehmenden Leistungserbringer.

 

HFBP Rechtsanwälte berät und begleitet die Mandanten während des gesamten rechtlich und administrativ anspruchsvollen Anzeigeprozesses der Teilnahme an der ASV.

 

 Dieses Dokument können Sie sich als pdf downloaden und ausdrucken.

Dr. Mareike Piltz

Rechtsanwältin

Fachanwältin für Medizinrecht